+++ Gefahr!!! Der Zutritt zur Baustelle ist untersagt. Bitte beachten. Gefahr!! +++
+++ Aus Aufwandsgründen ist nur noch eine wöchentliche Berichterstattung zum Baufortschritt möglich. +++
+++ Die Bilder der Webcam werden aus Gründen des Datenschutzes nicht mehr veröffentlicht. Wir bitten um Verständnis. +++

P1015095Foto Evy von Hoermann

Kai Schreiber, der Wettfahrtleiter, hatte es schon in der Steuermannsbesprechung unter Beifall versprochen: "Keine Schweinerennen".

Und er hatte während der beiden Tage des Events Gelegenheit, seine Versprechung wahr zu machen, denn der Wind war alles andere als wohlgesonnen. Am Samstag, dem ersten Tag, wurde das Signal zum Auslaufen erst um ca. 14:00 Uhr gegeben, die erste Wettfahrt konnte dann jedoch erst um 16:10 gestartet werden. Opti A wurde dann eine Viertelstunde später abgebrochen, bei den Opti B reichte es noch für eine verkürzte erste Wettfahrt bevor alle Teilnehmenden wieder den Hafen anliefen und sich zum Abendessen trafen.

Für Sonntag setzte die Wettfahrtleitung das erste Ankündigungssignal für 9:00 Uhr fest, in der Hoffnung auf segelbaren Wind.

P1015102

P1015169

Gesagt, getan, die ersten Wettfahrten des Tages wurden dann am Sonntag bei annehmbarem Wind gegen 9:45 Uhr gestartet, eine zweite Wettfahrt gegen 10:45 Uhr (Opti A) bzw. 11:00 Uhr (Opti B). Dann aber war Schluss und die Teilnehmer kehrten gegen 12:30 Uhr wieder in den Hafen zurück.

Um 14:30 Uhr wurden die Sieger geehrt.

 DSC1754

Bei Opti B siegte Marcel Angermann (SCBC) vor Mika Mie Behrendt (BYC) und Anouk Marcel (MYC).

 DSC1763

Bei Opti A gewann Quirin Klapper (MYC) vor Leo Hespe (CYC) und dem neuseeeländischen(!) Teilnehmer Nathan Soper (Mursays Bay).

Soweit der sportliche Teil.

Aber eine Veranstaltung, insbesondere eine, zu der 177 Kinder gemeldet hatten, lebt natürlich nicht vom Sport allein. Genauso wichtig ist das Rahmenprogramm, und das war auch heuer wieder vielfältig, manche Teilnehmer, nämlich diejenigen, die schon an der IDJM 2021 teilgenommen hatten, erlebten ein déjà vue. Anne-Marie Hamm hatte alles wie schon vor zwei Jahren hervorragend organisiert, und sie wies bereits bei der Steuermannsbesprechung auf die vielen Möglichkeiten der Unterhaltung für Groß und Klein hin. So wurden Crêpes gebacken, es gab eine Tombola, eine Tischtennisplatte, einen Kicker und einen Basketballkorb und den Beachvolleyballplatz. Von allen Möglichkeiten machten die Kids während der Segelpausen ausführlich Gebrauch.

 DSC1741

 DSC1731

 DSC1736

Und auch unser Badeäuschen am Nordsteg wurde wieder als Kaffee- / Prosecco- / Bier- und Kuchentheke in Betrieb genommen. Hier konnten alle schon am frühen Morgen ihr Frühstück einnehmen und während der Wettfahrten in Liegestühlen dem Geschehen auf dem Wasser folgen. Dankenswerterweise hatten die Wettfahrtleiter die Kurse in Landnähe gelegt.

b2103113 a99b 4146 8a5b cbfaf91ea468

be168868 ef4a 4efa 941b a0193e747a05

IMG 3111 red

Die Kinder wurden bestens verköstigt, schon um 7:00 trafen sich viele Eltern, um die Verpflegungspäckchen zusammenzustellen. 

Ausgezeichnet organisiert war auch die Unterbringung der Boote und der Segel, die Registrierung lief problemlos und es standen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Bei allen Helferinnen und Helfern bedanken wir uns herzlich für die Zeit und das Engagement vor, während und vor allem nach der Veranstaltung.

 DSC1765 Stellvertretend für alle Helfer: Das Organisationsteam.

Weitere Info und Fotos auf der Eventseite

Ganz besonders bedanken wir uns bei den Spendern und Sponsoren ohne deren Hilfen die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.