+++ Schleppzug zur Fraueninsel am 18. August 2018, 8:15 Uhr +++

phoca thumb l dsc 6199
Die siegreiche Mannschaft Metz, Seeberger, Wulf und Janich. Foto © CYC.

Der Titel der Regatta - "European Open" - war zunächst vielversprechend, jedoch es fanden sich nur sieben Teams, darunter eines aus Österreich, im CYC ein, um den diesjährigen Jokerknoten auszusegeln. Diesen Wanderpreis, gestiftet von Peter Krause, gibt es nunmehr seit mehr als 20 Jahren, er führt eine treue, jedoch abnehmende Anzahl von Seglern an die Chiemsee.

Die Wetterprognosen waren vielversprechend, waren doch lebhafte Winde aus Ost mit schönem Wetter vorhergesagt. Trotzdem war zunächst, nach der Begrüßung duch den Wettfahrtleiter Hans Vogt, Warten angesagt. Erst gegen 13:00 Uhr konnte das Signal zum Auslaufen gegeben werden. Das Warten hat sich gelohnt, denn es konnten vier schöne Wettfahrten gesegelt werden. Am Ende des Tages war Hans-Jürgen Koch mit seiner Crew an erster Stelle, gefolgt von Jakob Janich punktgleich auf dem zweiten Platz.

Am Pfingstsonntag, dem zweiten Tag, konnte Hans Vogt schon um 10:35 Uhr die fünfte Wettfahrt starten, drei weitere folgten, so dass die Serie bereits um 14:00 Uhr mit acht gesegelten Wettfahrten beendet werden konnte. Traumwetter und Traumwind, Seglerherz, was willst Du mehr! Hans-Jürgen Koch konnte den ersten Platz nicht halten, da er jeweils in der sechsten und in der achten Wettfahrt nur einen vierten Platz erreichte, so dass Jakob Janich mit zwei Punkten Vorsprung siegte. Die Mannschaft Janich / Seeberger sind ja im CYC keine unbekannten, da sie sich - wie die Familie Koch - schon mehrfach den Jokerknoten sichern konnten.

phoca thumb l dsc 6311

Wolfgang Böttger, der die Preisverteilung durchführte, bedankte sich bei allen Teilnehmern und der Wettfahrtleitung und gab der Hoffnung Ausdruck, dass im nächsten Jahr wieder mehr Jokersegler den Weg zum CYC finden mögen, da ansonsten der Fortbestand der Serie ernsthaft in Gefahr sei.

Richard Brandl

Zur Fotostrecke

Zu den Ergebnissen