Regattaberichte

Blaues Band 2019 (vom 24.06.2019)
blaues-band  Ein Bericht von Richard Brandl Die Wetterprognosen waren nicht berauschend, wenn nicht sogar alarmierend, denn die Wetterfrösche sagten...
sebastian-seeberger-gewinnt-jokerknoten-2019-vor-familie-kolbinger Ein Bericht von Markus Ostermair Sich den allgemein rückläufigen Meldezahlen bei Klassenregatten trotzig entgegenstellend fanden sich wieder 10 Joker...
carla-gerlach-erreicht-mit-ihrem-team-den-platz-6-beim-helga-cup-in-hambur Über den Helga Cup (Quelle https://www.helgacup.de) Der Helga Cup ist von Sven Jürgensen, dem Norddeutschen Regatta Verein und dem Helga Cup Team 2018...
Quietscht aber geht (vom 03.06.2019)
quietscht-aber-geht   Ullherr-Crew gewinnt Österreichische Staatsmeisterschaft. Ein Bericht von Martin Köhle „Normal is dös net“ sagte der Hümer Max, seines Zeichens...

phoca thumb l dsc 6738
Peter Wernsdörfer Sieger nach berechneter Zeit. Foto © CYC

Bericht von Richard Brandl

Das Blaue Band 2018 hat das Zeug, aufgrund der Wind- und Wetterbedingungen in die Annalen einzugehen. Alles passte, schönes und sonniges Wetter - nicht zu heiss - und der Wind, der beständig mit bis zu 4 Bft blies.

phoca thumb l dsc 6675
Hannes Hubert-Reh, Thomas Frank und Volkmar Stecher. Foto © CYC

Doch von Anfang an. Hannes Hubert-Reh begrüßte die Teilnehmer und Hans Vogt, der diesjährige Wettfahrtleiter, erläuterte den Kurs, für diejenigen, die mit den Regularien noch nicht vertraut waren. Danach ließ es sich unser Präsident nicht nehmen, dem langjährigen Wettfahrtleiter des Blauen Bandes Volkmar Stecher für seine Arbeit zu danken und ihm ein Präsent zu überreichen. Volkmar hatte mit Unterbrechungen diese Regatta für über 25 Jahre geleitet.

phoca thumb l dsc 6699
Gedränge an der ersten Tonne. Foto © CYC

Pünktlich um 11:00 Uhr schickte Hans Vogt die Teilnehmer "auf die Reise".  Bereits an der ersten Tonne am Rasthaus waren alle Segler aufgrund der erforderlichen Halse gefordert, Kollisionen blieben jedoch erfreulicherweise aus.

Florian Meier kreuzte die Ziellinie bereits nach rekordverdächtigen 1:31 Stunden in einer Zeit, die seine Rekordmarke von 1:41 Stunden aus dem Jahr 2013 noch unterbot. Nach 3:22 Stunden war das Rennen gelaufen. Da die Ergebnisse zeitnah sofort am Startschiff erfasst wurden, stand einer pünktlichen Preisverteilung um 18:00 nichts mehr im Wege, zumal ja viele den Anpfiff des - gefühlten - WM "Finales"  Deutschland : Schweden nicht verpassen wollten. Ein hervorragendes warmes Buffet und das anschließende "public viewing" rundeten die Veranstaltung ab.

phoca thumb l dsc 6753
Florian Meier (zweiter von rechts) mit Crew, Gewinner des Blauen Bandes nach gesegelter Zeit.

phoca thumb l dsc 6758
Peter Wernsdörfer (zweiter von rechts) mit Crew, Gewinner des Blauen Bandes nach berechneter Zeit.

Fotostrecke

Ergebnisse aus manage2sail