Regattaberichte

Geschrieben am 16.05.2018
fips-ullherr-vom-cyc-oesterreichischer-meister-am-traunsee Aus der H-Boot-Flotte Chiemsee-Simssee machten sich drei Boote auf den Weg zur Internationalen Österreichischen Meisterschaft vom 10. bis 13. Mai 2018....
Geschrieben am 30.04.2018
roman-koch-spanischer-meister-soling-2018 Lesen Sie den Bericht hier  
Geschrieben am 18.03.2018
hannah-lanzinger-bei-der-singapore-sailing-youth-championship-2019 Hannah Lanzinger durfte von 09.-18. März im Optimisten an einem Training und der Singapore Sailing Youth Championship 2018 teilnehmen. Die Aufregung...
Geschrieben am 08.11.2017
benno-marstaller-gewinnt-african-european-youth-olympic-qualification-regatta Benno und Chloe sind in Medemblik, NL bei der "African & European Youth Olympic Qualification Regatta " Ende Oktober mitgesegelt. 28 Nacra 15...
Geschrieben am 08.11.2017
erfolgreicher-saisonabschluss-fuer-den-chiemsee-yacht-clubFoto © DSBL/Lars Wehrmann Finale der 1. Segelbundesliga auf dem Wannsee Die Chiemsee Yacht Club Segelbundesliga Mannschaft holt in Berlin beim 6. und...

Ullherr red

Aus der H-Boot-Flotte Chiemsee-Simssee machten sich drei Boote auf den Weg zur Internationalen Österreichischen Meisterschaft vom 10. bis 13. Mai 2018. Veranstalter am Traunsee war der Ebenseer Club, ein bekannt freundschaftlicher und gastlich familiärer Segelverein, der jedes Jahr eine Reihe von deutschen H-Booten zu diesem Klassenevent anzieht. So waren am Ende 20 H-Boote, darunter sieben deutsche am Start.

Bei Sonnenschein und dem seetypischen thermischen Nordwind wurde das volle Programm mit insgesamt acht Wettfahrten bei einem Streichresultat gesegelt. Die Windbedingungen waren teilweise sehr schwierig, große Flautenlöcher führten immer wieder zu erheblichen Verschiebungen im Feld. So „gelang“ es zum Beispiel dem Flottensenior Martin Köhle (CYC) in der fünften Wettfahrt, aus einem dritten Platz am Luvfass einen 16. an der Leetonne zu machen und so in der Gesamtabrechnung den dritten „Stockerlplatz“ zu verspielen.

Am Ende war Fips Ullherr vom Chiemsee Yacht Club mit seiner Mannschaft Stefan Freitag und Joshua Porzler mit zwei ersten, aber auch mit einem neunten in der Wertung mit 27 Punkten glücklicher Sieger vor dem Starnberger Peter Zauner (YCSS) mit Timo von Schorlemer und Eike Schmidt. Die Crew kam nach einem gewonnen Antrag auf Wiedergutmachung auf 27,6 Punkte. Während Fips Ullherr die Internationale Wertung über Alles gewann, wurden die Attenseer Alexander Renner, Andreas Gilhofer und David Renner Österreichische H-Boot-Meister und von Flottenhäuptling Gottlieb Pesendorfer mit Goldmedaillen geschmückt.

Martin Köhle (CYC) erreichte mit Christoph Hermann und Stefan Roth Platz 5, Dirk Stadler (SRS) kam mit Michael Kessenich und Matreis Maskeot auf den siebten Gesamtplatz. Für die H-Boot-Flotte Chiemsee-Simssee sind diese Ergebnisse ein schöner Erfolg.

Martin Köhle

Die vollständige Ergebnisliste finden Sie hier