+++ Achtung: Schleppzug nach Seebruck, Sa. 2. Juli um 7.30 Uhr +++

J70 Spinnaker Christian Beeck redJ70 Spinnaker ©Christian Beeck

Vom 09.09. bis 12.09. segelten die J/70 bei der Kieler Woche (KiWo). Für den CYC an den Start gingen die Bundesligasegler Markus Reger, Markus Ostermair und Uli Bauer, unterstützt von Tom Krell aus dem Bundesligateam des Segel-Club Ville.

Die KiWo 2021 wurde Corona-bedingt erneut auf September verschoben, ebenso wurde die Anzahl der Starter in der J/70 auf 40 Boote beschränkt, was eine hohe Leistungsdichte zur Folge hatte. So waren neben den üblichen Klassenprimi und zahlreichen Bundesligateams die frischgebackenen Bronzemedaillengewinner von Tokio Thomas Plössel (49er), Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer (beide Nacra17) auf verschiedenen Booten mit dabei.

Am Donnerstag wurde bei traumhaften Segelbedingungen (Sonne, 20 Grad, Wind um die 12 Kn.) auf der Bahn Kilo gegen 13 Uhr das erste Vorbereitungssignal gegeben. Gestartet wurde grundsätzlich unter Flagge U (verschärfte Ein-Minuten-Regel) bzw. Black-Flag, um einen zügigen Wettkampfverlauf der beiden Klassen (nebenbei waren noch die J/24 mit auf der Bahn) zu gewährleisten.

Das CYC-Team musste sich an diesem Tag erst finden und startete daher leistungsfern mit den Plätzen 21 und 27.

Am Freitag war das Wetter etwas ungemütlicher bei teilweise Regen und deutlich niedrigeren Temperaturen. Leider ließ auch der Wind zu wünschen übrig, so dass die Wettfahrtleitung auf der stark drehenden Bahn Hotel (Innenbahn) nur zwei Rennen in die Wertung brachte. Diese wurden auf den soliden Plätzen 10 und 18 beendet.

Der Samstag sollte in der Konsequenz ein langer Tag (vier Rennen) werden, um die angepeilten elf Wettfahrten (mit nur einem zu streichenden Ergebnis) durchzubringen. Der Wind war mit 10-15 Kn. angenehm, allerdings wurde wieder auf Bahn Hotel gesegelt, was starke Dreher zur Folge hatte und einiges an taktischem Geschick erforderte. Die Plätze 16, 13, 11 und 6 (in dieser Reihenfolge) zeigten, dass das Team mittlerweile zueinander gefunden hatte und auch die auf dem knapp 2 Monate zurückliegenden 3. Bundesligaspieltag gewonnenen Revierkenntnisse der Innenbahn ausspielen konnte.

Am Sonntag ging es nochmals bei guten Bedingungen (sonnig, 15-20 Kn.) auf die Aussenbahn Echo. Mit den Plätzen 19 und 10 sowie einem ungefährdeten Tagessieg konnte sich das CYC-Team nochmals steigern und beendete die KiWo 2021 auf einem soliden 12. Gesamtplatz.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Sponsoren des Segelbundesliga-Teams, ganz besonders aber bei HERECON - dem Sponsor der neuen von uns genutzten J/70 - und dem ganzen CYC für die Unterstützung.

Uli Bauer GER 1571