Aktuelles aus der Jugend

Geschrieben am 16.04.2018
cyc-opti-a-team-auf-platz-1-in-tutzing Glückwunsch zu Platz 1 in der Teamwertung beim Silbernen Optisegel im Deutschen Touring Yacht Club (DTYC) für unsere CYC Opti-A-Segler Hannah, Amelie...
Geschrieben am 09.04.2018
cyc-mit-12-startern-stark-beim-opti-sparkassen-cup-am-simsseeRegattabetreuung und Kooperation Chiemsee-Tegernsee- Südostoberbayern - dieses Wochenende mit 25 Segelfreunden Sechs der 12 CYC Segler erreichten Top Ten...
Geschrieben am 03.04.2018
saisonauftakt-der-jugend-in-portoroz-und-izola 23 Segler (18 Optis, 5 Laser) verbrachten in Zusammenarbeit mit dem Yacht Club am Tegernsee unter der Leitung von Simon Schunck und mit super...
Geschrieben am 21.03.2018
schwimmtraining-war-top Kraultechnik, Abschleppen und viel Teambuilding - ca. 15 Cyc Kinder nahmen in den letzten 5 Wochen mit riesiger Begeisterung im Prienavera am Training...
Geschrieben am 21.03.2018
nichts-dem-zufall-ueberlassen Vor allem das Interesse der Nachwuchssegler war geweckt: Über 20 Nachwuchssegler versammelten sich am vergangenen Freitag im Clubrestaurant (mit toller...

 +++ Ordentliche Hauptversammlung am 21. April 2018, 15:00 Uhr +++

DSC 9678 red
Foto Niessen.

54 Optis A und B beim-Sparkassen-Cup. Zwei zweite Plätze für Chiemsee Yacht Club

Strahlendes Wetter empfing die Teilnehmer der Jüngstenregatta Optimist beim Segler- und Ruderclub Simssee. Doch leider blieb zunächst auch der Wind aus, nachdem zuvor jeden Tag kräftig geblasen hatte. Doch gegen 16 Uhr stabilisierte sich ein leichter Nordostwind, den die Wettfahrtleitung mit Dr. Hanns Lohner/Karin Niessen/Gerhard Wachter konsequent ausnützte und zwei Wettfahrten für die 25 Opti der Gruppe A und die 28 der Gruppe B segeln ließ. Am nächsten Tag kam kein Wind mehr, so dass die Regatta mit je zwei, statt der vier vorgesehenen Wettfahrten in der Gruppe A und drei in Gruppe B beendet wurde.

Die Kinder mit ihren Begleitungen waren trotzdem zufrieden, da an diesen beiden Tagen in Bayern wenig Wind herrschte und die Jüngstensegler froh waren, dass sie starten konnten. Auch der Opti-Obmann Oberbayern-Ost, Frank Schießler war in das frisch umgebaute SRS-Clubhaus gekommen und zeigte sich sehr angetan. Der Sieg in der Gruppe A ging an den Tegernsee. Bastian Weber vom YC am Tegernsee setzte sich mit einem 2. Platz und einem Sieg durch. Gesamtzweite wurde mit den Plätzen drei und zwei Hannah Lanzinger vom Chiemsee YC, die nach ihrer hervorragenden Leistung heuer am Gardasee auch am Simssee wieder sehr stark segelte. Den dritten Gesamtrang und damit ebenfalls einen Platz auf dem „Treppchen“ sicherte sich wieder ein Segler vom YC am Tegernsee, Severin Gericke, mit den Plätzen sechs und drei. Die weiteren Ergebnisse 4. Luna von Weidenbach (Bayerischer YC Starnberg). 5. Xaver Schwarz vom Chiemsee YC, der nach dem Sieg bei der ersten Wettfahrt mit einem elften Platz in der zweiten Regatta noch nach hinten abrutschte. 6. Lia Weber (YC am Tegernsee), 7. Lennart Reith (Deutscher TYC Tutzing/Starnberger See) 8. Konstantin von Holtum (WS Bergstraße/Hessen). 9. Leonhard von Holtum (WS Langen/Hessen). 10. Maximilian Reger (Chiemsee YC).

In der Gruppe B waren 28 Kinder am Start. Auch hier ging der Sieg nach auswärts, David Plettner vom Bayerischen YC Starnberg siegte mit den Plätzen eins und drei hauchdünn vor Lucas Hamm vom Chiemsee YC, der die Plätze vier und eins belegte. Auch die starken Segler vom YC am Tegernsee waren wieder vorne dabei, Loris Auracher wurde mit den Plätzen sechs und zwei Gesamtdritter. 4. Tobias Glasl (YC am Tegernsee). 5. Julia Getz (Chiemsee YC). 6. Tim Luca La Baume (YC am Tegernee). 7. Emilia Ewald (Seebrucker RV). 8. Cosima Feussner (Bayerscher YC). 9. Moritz Hamm (Chiemsee YC). 10. Maximilian Lex (Seebrucker RV). SRS-Vorstand Hans Reile dankte den vielen Helfern, der Wettfahrtleitung, den Küchendamen, den Organisatoren und Dr. Rudi Müller an der EDV für die gute Zusammenarbeit. Beste Stimmung herrschte dann die von Jugendleiterin Simone Staudacher, Sportwart Dr. Wolfgang Niessen und Wettfahrtleiter Dr. Hanns Lohner vorgenommenen Siegerehrung.

Gerhard Niessen