Jugend Info Flyer

Flyer

Flyer zum Download

Wer mehr über das CYC Jugendteam erfahren will, schaut auch gerne in unsere neuen Info-Flyer (hier auch online)...
Und wer unser Jugendteam vielleicht finanziell unterstützen mag - wir freuen uns SEHR über Spenden oder Sponsoren! Danke! :-)

Kadermanager

Kadermanager

Liebe Kinder und Jugendliche,

ab sofort seht Ihr alle anstehenden Events (Trainings und Regatten) im "Kadermanager", erreichbar unter

https://segler.kadermanager.de/events

Zur Anmeldung könnt Ihr Euch an Simon Schunck schunck@cyc-prien wenden. Er wird Euch Euren Zugang zum Kadermanager einrichten.

Alle wichtigen Dokumente, wie Ausschreibungen und Anmeldeformulare findet Ihr unter

https://segler.kadermanager.de/team_files

phoca thumb l dsc 4758

12 UFO 22 und 7 L95 Boote fanden sich am Wochenende 15./16. Juli 2017 im Chiemsee Yacht Club ein. Die UFOs segelten bereits zum vierten Mal den UFO Cup aus, wie in den letzten Jahren war das Feld mit vier italienischen und drei österreichischen Mannschaften international besetzt. Der Josefpreis der L95 wurde 2008 gestiftet und wurde demzufolge heuer das zehnte Mal ausgesegelt. Wenngleich die Teilnehmerzahlen von Anfang an zu wünschen übrig ließen – 2015 wurde die Regatta sogar mangels Teilnehmer abgesagt – fanden zwei Teilnehmer vom Starnberger See den Weg zum CYC, so dass sich ein Feld von 7 Teilnehmern ergab.

Die Wetterprognosen – zumindest für den Samstag – waren gut, für Sonntag sagte der "Windfinder" Winde um 1 bft vorher, so dass es das erklärte Ziel von Wettfahrtleiter Hans Vogt war, möglichst viele Wettfahrten an diesem Samstag zu starten. Da Wettfahrtleiter abergläubisch sind, quittierte Hans Vogt die Frage, wie viele Wettfahrten er denn segeln wollte, mit der Antwort: "Immer eine nach der anderen". Und so konnte die Serie bereits am Samstagnachmittag mit 4 Wettfahrten (L95) bzw. 6 Wettfahrten (UFO 22) bei schönem Westwind mit 2 – 4 bft beendet werden.

phoca thumb l dsc 4806
Mannschaft Giorgio Zorzi.

Bei den UFOs gab es erwartungsgemäß ein enges Rennen zwischen Giorgio Zorzi (Sieger 2015) und Günter Wendel (Sieger 2016). Und so gewann mit hauchdünnem Vorsprung dieses Jahr die Mannschaft Zorzi vor Wendel, wobei man, um der Wahrheit die Ehre zu geben, hinzufügen muss, dass Giorgio Zorzi seinen Sieg dem Streicher zu verdanken hatte, denn er strich einen 5. Platz, wohingegen Günter Wendel einen guten 2. Platz streichen musste. Richard Buchecker vom CYC mit Mannschaft verpasste mit einem guten vierten Platz das "Stockerl" nur knapp.

phoca thumb l dsc 4841
Markus Glas vor Hubert Frenzer.

Bei den L95 war es ähnlich. Markus Glas vom Bayerischen Yacht Club dominierte mit drei ersten Plätzen und einem Zweiten klar die Konkurrenz, vor Hubert Frenzer vom Münchner Yacht Club. Dr. Karl-Heinz Weiss belegte den dritten Platz.

phoca thumb l dsc 4869

Weiter oben war vom "Stockerl" die Rede. Und damit das nicht nur im übertragenen Sinne zu nehmen war, hatte Claudia Duell-Buckecker zusammen mit unseren Bootsleuten die charmante Idee, ein Siegerpodest zu bauen, damit dieses Jahr die Preisverteilung auch im würdigen Rahmen ablaufen konnte. Dieses Podest wurde dann in unserem neu geschaffenen "Lounge Bereich" aufgebaut, wodurch sich eine kleine Arena ergab, in der alle Teilnehmer wie in einer Siegesparty die Sieger hochleben ließen. Dass hier die Italiener den Ton angaben, versteht sich von selbst.

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung, bei der vom Wind bis zum Wetter und der Abendveranstaltung alles gepasst hat.

Zum Ergebnis UFO 22

Fotos UFO 22

Zum Ergebnis L95

Fotos L95

Johannes Bandtlow gewinnt den Preis nach berechneter Zeit

red CYC Blaues Band 8728
Foto Niessen Ein großes Feld von 92 Yachten segelte einen verkürzten Kurs. Das „Blaue Band“ als Schnellster gewann Robert Egner (Foto) auf Cat FF

Tagelang blies über den Chiemsee ein kräftiger Segelwind, aber ausgerechnet am Tag des „Blauen Bandes“ des Chiemsee Yacht Clubs, dem zweiten Lauf zur Chiemseemeisterschaft, legte der Wind eine Pause ein. Bei schwachem Wind entschloss sich Wettfahrtleiter Hans Vogt mit seinem Team, die Regatta abzukürzen und von der Wendemarke bei Feldwies direkt nach Schalchen segeln zu lassen. Ein starkes Feld von 92 Booten war an den Start gegangen und schon bei der ersten Wendemarke in Nähe der Autobahn waren die Boote und Yachten dicht zusammen. Nur zwei Boote gaben auf, der Letzte beendete nach fünf Stunden und 28 Minuten das Rennen.

red DSC 4631Von der Zeit her dominierten die Mehrrumpfboote, die fünf Schnellsten waren alle aus dieser Gruppe, nur Helmut Haller konnte auf seiner onedesign Yacht als Sechster in diese Phalanx eingreifen. Absolut Schnellster war Robert Egner vom SR Simssee auf seinem Cat Flyer Foil, er kreuzte die Ziellinie nach 2:37:00 Stunden, 30 Sekunden später lief Florian Meier vom Deutschen Catclub mit Robert Egners Bruder Reinhard an der Vorschot auf C-Cat ein. Dahinter folgten Friedl Liese, WV Fraueneinsel auf Hurricane 6.5, Peter Braun vom SR Simsee auf A-Cat Flyer, Thomas Frank vom Chiemsee YC auf A-Cat Flyer und Helmut Haller vom SC Breitbrunn, war als schnellstes Einrumpfboot nach 02:59: 48 Stunden im Ziel.

 

red DSC 4634Nach Yardstick, also berechneter Zeit, ergab sich ein ganz anderes Bild. Die sechs Besten kamen aus vier der sieben Wertungsgruppen beim „Blauen Band“. Johannes Bandtlow vom Seebrucker RV, der Sieger der Cupper, gewann auf einer 5,5 Yacht das „Blaue Band“ des Chiemsee Yacht Clubs nach berechneter Zeit. Der Zweite, Frank Eisheuer vom SC Prien auf einer Skippy 650 und der Dritte, Julian Schunck, von der SV Gollenshausen ebenfalls auf einer Skippy 650 kamen aus der Gruppe der Performanceyachten. Der Gesamtvierte, Gerhard Inninger vom Bernauer SC auf einer Tabasco startete bei den Racern, die Fünfte, Dr. Sybille Eisenlohr vom CYC auf einer 22-Rennjolle kam aus der Cupper-Gruppe und der Gesamtsechste, Max Fröhlich vom SC Chiemsee-Feldwies segelte auf einer Tempest in der Einheitsklassen-Gruppe.

Die Ergebnisse:

Mehrrumpfboote (11 Boote) 1. Robert Egner, SR Simssee, Cat Flyer Foil. 2. Florian Meier, Deutscher Cat-Club, C-Cat. 3. Friedl Liese, WV Fraueninsel, Hurricane 6.5. 4. Peter Braun, SR Simssee, Cat Flyer.

Rennyachten (13 Boote) 1. Helmut Haller, SC Breitbrunn-Chiemsee, onedesign. 2. Peter Wernsdörfer, Bernauer SC, 20er Rennjolle. 3. Stephan Baumann, WV Fraueneinsel, Chaps 30. 4. Wolfgang Böttger, Chiemsee YC, Quartas. 5. Ernst Winkler, VSa Chiemsee, Asso 99.

Pferformanceyachten (16 Boote) 1. Frank Eisheuer, SC Prien, 650 Skippy 650. 2. Julian Schunckh, WS Gollenshausen, Skippy 650. 3. Dirk Funke,WS Gollenshauen, Hel.SV 765. 4. Uwe Raupach, Seebrucker SV, Skippy 650. 5. Alex Saemmer, Chiemsee YC, Ufo 22. 6. Richard Buchecker, Chiemsee YC, Ufo 22.
Cupper (15 Boote) 1. Johannes Bandtlow, Seebrucker RV, 5,5. 2. Dr. Sybille Eisenlohr, Chiemsee YC, 22qm Jollenkr. 3. Werner Kuhlmann, SV Gollenshausen, Dehler 34. 4. Dr. Christian Krausenecker, Chiemsee YC. Aphro 1012. 5. Sebastian Schwannhäußer, Deutscher RS, Dehler 34.

Racer (10 Boote) 1. Gerhard Inninger, Bernauer SC, Tabasco 26. 2. Roggendorf, VSa Chiemsee, Sprinta. 3. Harald Kleine, SC Chiemsee-Feldwies, Dufor 18.

Einheitsklasse (16 Boote) 1. Max Fröhlich, SC Chiemsee-Feldwies, Tempest. 2. Bernhard Sporer, Bernauer SC, Drachen. 3. Thomas Höhensteiger, DH Hansa, Trias. 4. Kai Schreiber, Chiemsee YC, H-Boot. 5. Dieter Wachs, Seebrucker RV. Tempest. 6. Christian Huber, Seebrucker RV, Dyas

J 80 (9 Boote) 1. Stephan Zeibig, SC Chiemsee-Feldwies. 2. Heinz Rösler, Bernauer SC. 3. Fabian Claußen, DH Hansa.

Foto Niessen Ein großes Feld von 92 Yachten segelte einen verkürzten Kurs. Das „Blaue Band“ als Schnellster gewann Robert Egner(Foto) auf Cat FF

 Ergebnisse im Detail

Fotos

Chiemsee Yacht Club e.V. 24.06.2017

Blaues Band 2017 
Ergebnis Gruppenwertungen

Anzahl der Meldungen: 92 Bootsklasse: Diverse Klassen
Geplante Wettfahrten: 1 Wertungssystem: Yardstick Low-Point-System
Ranglistenfaktor: - Streichung: Keine
Festlegung Werbung: Keine Austragungsrevier:  
Ausrichtender Club: CYC Wettfahrtleiter: Hans Vogt sen.
AWM-Software-Version: 4.55 Schiedsgerichtsobmann: Gernot Schreiber

Gruppe Nr. 1: Mehrrumpfboote
Platz Segel-Nr. Start-Nr. Steuermann Club Klasse YStZ 1.WF Geseg.Zeit Berechn.Zeit Punkte
1 GER-4 30 Robert Egner SRS Foil 74 11 02:37:00 03:32:10 11,00
2 GER-2 46 Florian Meier DCC C-Cat 72 29 02:37:30 03:38:45 29,00
3 G-1 2 Friedl Liese WVF Hurr 6.5 76 34 02:47:00 03:39:44 34,00
4 GER-22 92 Peter Braun SRS Fl. XL Cat 76 40 02:48:55 03:42:16 40,00
5 GER-11 91 Thomas Frank CYC Fl. XL Cat 75 71 02:58:06 03:57:28 71,00
6 GER-7 57 Alexander Neumayer YCU F 31 102 77 04:10:06 04:05:12 77,00
7 ITA-31 106 Hanns Christof Schwankner SRV F18 ht 77 78 03:14:53 04:13:06 78,00
8 266 14 Benedikt Schilling SSCA A-Cat 79 82 03:30:30 04:26:27 82,00
9 106923 7 Wittek/Wolff SSCA HOB16 86 83 03:58:36 04:37:27 83,00
10 ITA-1402 18 Sebastian Schilling SSCA HobieTiger 79 85 03:41:44 04:40:41 85,00
11 GER-007 65 Roland Schöninger SSCA Hurr 6.5 79 86 03:56:10 04:58:57 93,00
11 GER-1001 26 Björn Schneider SSCA Hobie 17 86 DNC     93,00
Gruppe Nr. 2: Rennyachten
Platz Segel-Nr. Start-Nr. Steuermann Club Klasse YStZ 1.WF Geseg.Zeit Berechn.Zeit Punkte
1 GER-23 27 Helmut Haller SCBC OneDeHal 85 10 02:59:48 03:31:32 10,00
2 G-550 54 Peter Wernsdörfer BSCF 20er Z 92 15 03:17:06 03:34:14 15,00
3 GER-5 74 Stephan Baumann WVF Chaps 30 92 24 03:19:08 03:36:27 24,00
4 GER-3 5 Wolfgang Böttger CYC Quartas 91 27 03:18:04 03:37:39 27,00
5 GER-141 95 Ernst Winkler VSaC Asso 90 28 03:15:56 03:37:42 28,00
6 GER-531 49 Moritz Ostermaier BSCF Z-Jolle 92 38 03:24:07 03:41:52 38,00
7 GER-7030 34 Rainer Badent ASK Farr 30 91 44 03:23:30 03:43:38 44,00
8 GER-58 21 Michael Peter Mutard YCU Esse 850 92 55 03:29:27 03:47:40 55,00
9 GER-105 130 Manfred Schiechtl CYC Joker 92 58 03:30:07 03:48:23 58,00
10 GER-045 47 Hans-Peter Wimmer VSaC Esse 850 91 60 03:29:09 03:49:50 60,00
11 SUI-019 45 Jakob Roeschli YCG Onyx 91 61 03:30:28 03:51:17 61,00
12 GER-76 1 Karl Camerer CYC Asso 90 66 03:30:05 03:53:26 66,00
13 SUI-63 19 Harald Goeb SRV Toucan 90 68 03:31:43 03:55:14 68,00
Gruppe Nr. 3: Performanceyachten
Platz Segel-Nr. Start-Nr. Steuermann Club Klasse YStZ 1.WF Geseg.Zeit Berechn.Zeit Punkte
1 GER-21 32 Frank Eisheuer SCPC Skippy 650 101 2 03:29:50 03:27:45 2,00
2 107 80 Julian Schunck SVGH Skippy 650 101 3 03:30:04 03:27:59 3,00
3 GER-106 31 Dirk Funke WSG Hel. SV765 100 8 03:31:21 03:31:21 8,00
4 GER-67 11 Uwe Raupach SRV Skippy 650 101 12 03:35:30 03:33:22 12,00
5 ITA-043 107 Alex Saemmer CYC Ufo 22 97 21 03:29:21 03:35:49 21,00
6 GER-105 33 Richard Buchecker CYC Ufo 22 97 22 03:29:32 03:36:01 22,00
7 AUT-11 83 Carlo Loos CYC Lago26 95 31 03:28:14 03:39:12 31,00
8 GER-7 3 Olaf Wittenberg LYCC Seascape 2 96 39 03:33:06 03:41:59 39,00
9 GER-012 63 Henning Dickhoff CYC Esse 7.5 94 42 03:30:02 03:43:26 42,00
10 GER-029 94 Dirk Salmon CYC Esse 7.5 94 54 03:33:14 03:46:51 54,00
11 GER-470 112 Walter Schmid CYC Melges 24 92 56 03:29:36 03:47:50 56,00
12 GER-465 99 Michaela Jansen CYC Melges 24 92 57 03:29:42 03:47:56 57,00
13 GER-13 128 Jan Sopejstal SCBC Delphia 24 97 63 03:45:35 03:52:34 63,00
14 GER 85 Eberhardt Färber CYC Skippi 750 100 64 03:52:43 03:52:43 64,00
15 GER-16 55 Veit Gülberg DHH Saphire 27 93 73 03:41:51 03:58:33 73,00
16 GER-55 41 Team Stapff YCU Skippy 650 101 74 04:01:15 03:58:52 74,00
Gruppe Nr. 4: Cupper
Platz Segel-Nr. Start-Nr. Steuermann Club Klasse YStZ 1.WF Geseg.Zeit Berechn.Zeit Punkte
1 GER-8 67 Johannes Bandtlow SRV 5.5 106 1 03:37:54 03:25:34 1,00
2 22 G-43 36 Dr. Sibylle Eisenlohr CYC 22qm 103 5 03:36:46 03:30:27 5,00
3 GER-38 39 Werner Kuhlmann SVGH Dehler 34 102 7 03:35:20 03:31:07 7,00
4 SUI 111 Dr. Christian Krausenecker CYC Aphro 101 98 19 03:30:32 03:34:50 19,00
5 GER-35 127 Sebastian Schwannhäußer DRS Dehler 34 100 20 03:34:58 03:34:58 20,00
6 GER-9 90 Thomas Lechner YCU Condor 9 98 26 03:32:40 03:37:00 26,00
7 GER-163 35 Christian Dörfler CYC Lacu. 101 30 03:41:11 03:39:00 30,00
8 GER-28 93 Christoph Hessel YCU Dehler32 102 32 03:43:52 03:39:29 32,00
9 GER-210 96 Wolfgang Binder CYC L 95 95 33 03:28:38 03:39:37 33,00
10 P-50 64 Joh. Michael Nachtsheim DHH 45er 99 35 03:37:33 03:39:45 35,00
11 GER-238 97 Robert Haselsteiner CYC L 95 95 46 03:33:03 03:44:16 46,00
12 GER-5 89 Dr. Gerd Lederer CYC Aphro 101 98 47 03:40:11 03:44:41 47,00
13 P-98 109 Andreas Huber CYC 45er 104 59 03:58:52 03:49:41 59,00
14 GER-1 87 Edgar Ring BSCF BB11 89 76 03:35:27 04:02:05 76,00
15 GER-269 98 Dr. Karl-Heinz Weiss CYC L 95 95 DNF     93,00
Gruppe Nr. 5: Racer
Platz Segel-Nr. Start-Nr. Steuermann Club Klasse YStZ 1.WF Geseg.Zeit Berechn.Zeit Punkte
1 GER-3377 37 Gerhard Inninger BSCF Tabasco 102 4 03:33:28 03:29:17 4,00
2 GER-1589 75 Roggendorf VSaC SprintaS 108 13 03:50:34 03:33:29 13,00
3 237 82 Harald Kleine SCCF Dufour18 113 17 04:02:12 03:34:20 17,00
4 G-213 4 Christian Schwarz SCCF Miranda C 108 22 03:53:18 03:36:01 22,00
5 GER-95 29 Horst Haasner WVG Condor 7 122 24 04:24:04 03:36:27 24,00
6 OE-96 73 Stephan Lindner SCBC 10er Rennj 112 36 04:06:31 03:40:06 36,00
7 100 100 Franz Schwarz SCBC Gib Sea SV 105 48 03:56:15 03:45:00 48,00
8 GER-1724 20 Bernhard Daxenberger SCBC Maxi 102 50 03:49:49 03:45:19 50,00
9 GER-72 40 Nick Niesner YCU Delant76 118 84 05:28:00 04:37:58 84,00
10 GER-125 9 Ralf Bülow SSCA Dehler18 115 DNF     93,00
10 MON-10 108 Klaus Kusmiak CYC FirstCl8 102 DNF     93,00
Gruppe Nr. 6: Einheitsklasse
Platz Segel-Nr. Start-Nr. Steuermann Club Klasse YStZ 1.WF Geseg.Zeit Berechn.Zeit Punkte
1 1095 81 Max Froelich SCCF Tempest 100 6 03:30:50 03:30:50 6,00
2 GER-829 16 Bernhard Spörer BSCF Drachen 108 9 03:48:20 03:31:25 9,00
3 GER-437 48 Thomas Höhensteiger DHH Trias 100 14 03:33:32 03:33:32 14,00
4 GER-1329 103 Kai Schreiber CYC H-Boot 106 16 03:47:09 03:34:18 16,00
5 GER-1035 60 Dieter Wachs SRV Tempest 100 18 03:34:34 03:34:34 18,00
6 GER-1262 43 Christian Huber SRV Dyas 103 41 03:49:00 03:42:20 41,00
7 GER-150 77 Jürgen Rauhaus SCBC FD 94 52 03:32:47 03:46:22 52,00
8 GER-1374 61 Thomas vom Berge CYC H-Boot 106 53 04:00:10 03:46:34 53,00
9 GER-1587 105 Josef Fink CYC H-Boot 106 67 04:08:10 03:54:07 67,00
10 GER-548 101 Franz Obermaier CYC H-Boot 106 69 04:09:22 03:55:15 69,00
11 GER-1535 104 Dr. Carl-Heinz Feller CYC H-Boot 106 70 04:09:55 03:55:46 70,00
12 GER-206 129 Florian Bresler VSaC RW 32 100 72 03:58:12 03:58:12 72,00
13 GER-845 17 Nicole Knauer YCG Dyas 103 75 04:07:45 04:00:32 75,00
14 GER-50 76 William Rauhaus SCBC FD 94 79 03:58:54 04:14:09 79,00
15 AUT-1118 38 Konrad Bauersachs SRV Tempest 100 80 04:18:30 04:18:30 80,00
16 R-413 110 Michael Hiltmann CYC 20qmJK 104 DNF     93,00
Gruppe Nr. 7: J 80
Platz Segel-Nr. Start-Nr. Steuermann Club Klasse YStZ 1.WF Geseg.Zeit Berechn.Zeit Punkte
1 GER-830 10 Stephan Zeibig SCCF J 80 98 37 03:36:33 03:40:58 37,00
2 GER-1037 52 Heinz Rösler BSCF J 80 98 42 03:38:58 03:43:26 42,00
3 GER-809 23 Fabian Claußen DHH J 80 98 45 03:39:44 03:44:13 45,00
4 GER-15 24 Georg Lampe DHH J 80 98 49 03:40:32 03:45:02 49,00
5 GER-1096 72 Wolfgang Zimmermann SCBC J 80 98 51 03:40:59 03:45:30 51,00
6 GER-525 6 Klaus Schreil SCCF J 80 98 62 03:47:15 03:51:53 62,00
7 GER-1493 12 Helmut Becker DHH J 80 98 65 03:48:42 03:53:22 65,00
8 GER-099 22 Alexandra Lammel DHH J 80 98 81 04:13:54 04:19:05 81,00
9 GER 86 Stefan Schropp DHH J 80 98 DNC     93,00
Wettfahrtprotokoll:  1. WF
Austragungsdatum:  24.06.2017
Wettfahrtbeginn:  11:00:00
Einlaufzeit des Ersten:  13:37:00
Wettfahrtende:  16:28:00
Gestartete Teilnehmer:  90
Der Veranstalter wünscht allen Teilnehmern und Begleitpersonen eine
gute Heimreise und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr
Auswertung mit AWM-Software Dr. Adalbert Wiest Telefon (089)3087502

phoca thumb l dsc 4541
Die siegreiche Mannschaft Seeberger vom SRV.

Zehn Jokermannschaften, darunter zwei aus Österreich, waren am Pfingstwochenende in den Chiemsee Yacht Club gekommen, um den "Jokerknoten" auszusegeln und den inoffiziellen Deutschen Meister zu küren.

Am Samstag zeigte der Chiemsee noch sein – die Miesmacher sagten – übliches Gesicht: Flaute soweit das Auge reichte. Eine eindeutige Situation, die auch alle selbst ernannten Spezialisten davon abhielt, dem Wettfahrtleiter gute Tipps à la "da könnte man doch hier, oder da könnte man doch da..." zu geben. Und so verbrachten alle einen entspannten Nachmittag auf der Clubterrasse.

Das Rauschen in den Bäumen am Sonntagmorgen kündigte schon an, dass es zumindest ungemütlich werden könnte. Die ersten Regenschauer jagten über den See und es versprach ein anspruchsvoller Segeltag zu werden. Der Start zur ersten Wettfahrt erfolgte um 10:47 Uhr, der Windmesser am Startschiff zeigte 13 Knoten mit Böen bis 19 Knoten aus konstant 243 Grad. Und es gelang tatsächlich – auch im CYC ein absolutes Novum – 6 Wettfahrten nacheinander zu starten, wobei zwischen dem Einlauf des Letzten und dem Start der nachfolgenden Wettfahrt oft nur sieben Minuten vergingen, ein Umstand, der doch den Einen oder Anderen an seine Grenzen brachte. Dieser zweite Wettfahrttag sah die Mannschaft Sebastian Seeberger vom SRV mit seiner Mannschaft mit vier Ersten und einem Dritten (ein siebter Platz konnte gestrichen werden) klar in Führung, vor Hans-Jürgen Koch vom CYC und Patrick Buschor vom MYC. Christoph Müller vom CYC schlug sich tapfer und erreichte einen guten fünften Platz, wobei er als Neuling an der Pinne eines Joker doch etwas Zeit brauchte, um sich mit Wind und Wetter, dem Material und der Mannschaft vertraut zu machen.

Am Pfingstmontag dann ein déjà vu, kein Wind und schönes Wetter. Der Wettfahrtleiter Hans Vogt sen. gab dennoch das Signal zum Auslaufen, wobei sich im Laufe des Tages kein segelwürdiger Wind mehr zeigte und die Serie dann um 13:30 Uhr für beendet erklärt wurde.

phoca thumb l dsc 4573
Sebastian Seeberger (1. von links) mit dem German Open Pokal.

Na, geht doch, ist man versucht zu sagen. Bleibt nur zu hoffen, dass im kommenden Jahr sich noch der Eine oder Andere entschließt, an den Chiemsee zu kommen.

Richard Brandl

Ergebnisse Jokerknoten

Fotostrecke Jokerknoten

DSC 0115

(ni) Zwei Regatten für die ehemals olympische Drachen-Klasse standen beim Chiemsee Yacht Club auf dem Programm. Vincent Hoesch, Spitzensegler vom Chiemsee YC, zeigte sich in bestechender Form, er gewann beide Wettfahrtserien, davon die Ranglistenregatta „Beatrice-Pokal“ mit Siegen in allen drei Wettfahrten. Beim „Silberdrachen“ musste er sich den Sieg, punktgleich vor Christof Wieland vom Bayerischen YC. hart erkämpfen.

red IMG 375317 Drachen-Mannschaften waren zum Aussegeln des Beatrice-Pokals an den Chiemsee gekommen, darunter drei österreichische Teams. Vincent Hoesch, mit seinen Vorschotleuten Peter Liebner und Bernd Döpke, querte in den drei Läufen jeweils als Erster die Ziellinie. Ebenfalls souverän auf den zweiten Gesamtplatz segelten Christof Wieland/ Mucki Binder/Peter König vom Bayerischen YC Starnberg mit drei zweiten Plätzen. Dritter wurde Jörg Hohmann vom Münchner YC, vor seinem Clubkollegen Hannes Braun. Auf den fünften Gesamtplatz platzierte sich Franz Rau vom Augsburger Segelclub, Sechster wurde Hans Pölt vom DTY Tutzing.

Beim Silberdrachen starteten 15 Boote. Hier war der Sieg hart umkämpft. Vincent Hoesch vom Chiemsee Yacht Club begann die sechs Wettfahrten mit einem 13. Platz, das wurde gleich sein Streichergebnis. Doch das war der einzige Ausrutscher, er segelte anschließend zweimal auf den zweiten Platz, einmal auf den sechsten. In den beiden letzten Läufen machte er mit zwei Siegen den Gesamtsieg perfekt. Christof Wieland/Peter König/Fritz Geppert vom Bayerischen Yacht Club/Starnberg, machten es umgekehrt. Sie begannen mit zwei Siegen, segelten mit einem sechsten Rang ihr Streichergebnis und ließen die Plätze fünf, zwei und drei folgen. Im Gesamtergebnis mussten sie sich punktgleich der Hoesch-Crew geschlagen geben. Gesamtdritter wurde Hannes Braun vom Münchner YC, vor Peter Feussner (Bayerischer YC), und den Österreichern Stefan Deschka und Peter Resch, beide vom Union YC Attersee. Damit fügte der knapp sechzigjährige „Altmeister“ zu seinen zahlreichen Erfolgen zwei weitere Gesamtsiege hinzu. Hoesch gewann sechsmal den Drachen-Goldcup, wurde viermal Vizeweltmeister im Drachen, siebenmal Tempest-Weltmeister, sowie Weltmeister im H-Boot und im Star. Beim „Maibock“ für Starboote beim Chiemsee YC gewannen bei sechs gestarteten Staren Franz Kloiber/Markus Gnan (UYC Wolfgangsee/AUT) vor Tobias Schott/Marion Noe vom Chiemsee YC.

Gerhard Niessen

Ergebnisse Beatrice Pokal

Ergebnisse Silberdrachen

Ergebnisse Maibock Pokal