Jugend Info Flyer

Flyer

Flyer zum Download

Wer mehr über das CYC Jugendteam erfahren will, schaut auch gerne in unsere neuen Info-Flyer (hier auch online)...
Und wer unser Jugendteam vielleicht finanziell unterstützen mag - wir freuen uns SEHR über Spenden oder Sponsoren! Danke! :-)

Kadermanager

Kadermanager

Liebe Kinder und Jugendliche,

bei Interesse an Training und Regattabetreuung wendet Euch aktuell gerne an Jugendwart@cyc-Prien.de

IMG 1361

Am ersten Märzwochenende fand im Klub Pirat in Portoroz ein Opti Opening statt. Erst sehr kurzfristig hatten meine Eltern und ich entschieden, dass ich zu der „Trainingsregatta“ fahren darf, nachdem ich wochenlang genervt hatte, wann ich endlich wieder segeln darf. 

Donnerstagabend sind Papi und ich mit Motorboot und Opti angereist. So hatten wir am Freitag vor Ort Zeit, in Ruhe die Segel einzubändseln und alles herzurichten nach dem langen Winter. Mittags bin ich dann gleich mal raus und ein bisschen hin und her gekreuzt. Die Temperaturen waren frühlingshaft, der Wind angenehm und Sonne pur. Nachmittags kamen dann Leo Hespe und sein Vater direkt aus Torbole. Anschließend sind wir noch einmal gemeinsam raus. Abends sind unsere Väter zum Anmelden gegangen und wir haben gechillt. 

Bild 2 red

WhatsApp Image 1 red

Samstag dann in der Früh ordentlich Wind. Bis zu 40 kn in Böen und sehr unbeständig, so dass die Wettfahrten bis ca. 14:00 Uhr verschoben wurden. Dann endlich ging es raus. Allerdings war der Wind zu viel für mich und ich bin gar nicht erst gestartet, sondern wieder in die Marina. Leo hat eine Wettfahrt geschafft, die Zweite dann auch nicht. 

Spätnachmittag gab es Hotdogs und Tee im Klub Pirat. 

Bild 3 red

Sonntag wieder Sonne pur und etwas weniger Wind, aber immer noch 20kn-25kn. Leo und ich waren im Silverfleet. Sydney Kampa-Kanoa (SCBF) hatte es ins Goldfleet geschafft. Die Wettfahrten wurden pünktlich gestartet. Bei der ersten Wettfahrt bin ich unter den ersten 10 Optis gut weggekommen, doch dann mit den Wellen immer wieder vollgelaufen, so dass ich dann als 22/51 durchs Ziel bin. Bei der zweiten Wettfahrt am Start auf Platz 4 und dann leider von einem ITA auf die Tonne gedrängt und berührt. Den Kringel habe ich an irgendeiner Strömungskante gemacht und bin wieder sehr voll gelaufen. Auf dem Weg zum Ziel habe ich aber alles gegeben, gepützt ohne Ende und wieder viele überholt. Im Ziel war ich 29/51. Gesamt also Silverfleet 27. Leo Hespe ist gesamt 4. im Silverfleet. Mit Sydney gemeinsam waren wir nur drei Deutsche Teilnehmer. 

Es war ein unfassbar aufregender Saisonauftakt. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Trainings und Regatten. Und Portoroz ist einfach immer schön! 

Korbinian Grawe