Fritz Segel Logo 06 red   ZKM 4 Logo-SBL HullSpeed Logo  Musto logo herecon CMYK Vektor

CYC Bundesligateam in Facebook

CYC Bundesliga Logo 010415 1

Segelbundesliga

Bundesliga Logo

SBL 1

Spannende Entscheidung auf dem Starnberger See.

Bericht von Lenzi Huber.

Vom 8. bis 10.6. fand in Tutzing die Segelbundesliga statt. Für uns (Poldo Fricke, Simon Tripp, Florian Lautenschlager, Lenzi Huber) galt es, voll anzugreifen und die Mannschaft vom CYC in eine optimale Ausgangslage für den Rest der Ligasaison zu bringen. Der Wetterbericht versprach viel Sonne, Gewitter und leichte Winde.

Seglerisch konnten wir von Anfang an in der Spitze der Erstligateams mitfahren. Bei bayrischen Windbedingungen konnten wir bereits am Freitag vier Rennen segeln, davon zwei Wettfahrtsiege. Wir waren zufrieden mit Manöver und Taktik, nur die vielen, starken Winddreher machten uns wie auch allen anderen Teams zu schaffen. Maßgeblich war außerdem der wohl jetzt schon legendäre Teamschrei, der bei den anderen Teams für Aufregung sorgte (Simon T: „Auf zum Atem!“).

So sollte es auch weitergehen, am Samstag kamen wir nach langem Warten leider nur auf zwei Rennen mit einem Sieg. Immerhin konnten wir währenddessen unsere Schafkopf-Performance verbessern, auch wenn unkonventionelle Spielweisen (das Niederbayernspiel von Flo L.) für hitzige Diskussion und Verwirrung sorgten.

Der Sonntag begann sehr früh, die Wettfahrtleitung beschloss bereits um 7 Uhr morgens das erste Rennen zu starten um jeden vorhandenen Wind auszunutzen. Immerhin kamen an diesem Tag fünf Rennen zustande, trotz wenig und sehr drehendem Wind. Gerade am Ende wurde es nochmal spannend: zwar begann der Tag nicht optimal für uns, aber auch die anderen Teams hatten zu kämpfen und so war es am Ende wieder einmal sehr knapp im Ergebnis. Mit einem Sieg im vorletzten und einem 5. Platz im letzten Rennen mussten wir noch zittern auf das letzte Flight des Tages, an dem unsere direkten Konkurrenten teilnahmen. Schließlich war dieses Mal das Glück auf unserer Seite, und wir waren tatsächlich punktegleich mit Rang 3 auf dem zweiten Gesamtplatz.

Letztendlich war das Wochenende ein gelungenes Event, mit toller Organisation. Ein Dankeschön an dieser Stelle für die Unterstützung an den Deutschen Touring Yacht-Club, den Münchener Yacht-Club, unsere Fans sowie Markus und Max, die das Event unserer Partnervereine als Shuttle-Fahrer tatkräftig unterstützt haben.

Wir freuen uns auf das nächste Event in Travemünde vom 21.-23-7.2018.

Lenzi Huber