+++ Abendregatta Endspurt am 22. / 23. September 2017 +++

Regattanachrichten

Harrasser Kanne 2017 (vom 30.07.2017)
harrasser-kanne-2017 Ausnahmsweise hielt sich der Wind bei der diesjährigen Harrasser Kanne der H-Boote an die Prognosen, denn es waren leichte Winde vorhergesagt. Trotz...
Einlaufliste 1. Wettfahrt Chiemsee Yacht Club e.V. 22.07.2017 Admiral's Cup 2017 Einlaufliste 1....
Einlaufliste 1. Wettfahrt Chiemsee Yacht Club e.V. 22.07.2017 Admiral's Cup 2017 Einlaufliste 1....
Mannschaftsergebnis Admiral's Cup 2017 Chiemsee Yacht Club e.V. 22.07.2017 Admiral's Cup 2017 Endergebnis...
ufo-22-und-l95-regatta-im-cyc 12 UFO 22 und 7 L95 Boote fanden sich am Wochenende 15./16. Juli 2017 im Chiemsee Yacht Club ein. Die UFOs segelten bereits zum vierten Mal den UFO Cup...

phoca thumb l dsc 4758

12 UFO 22 und 7 L95 Boote fanden sich am Wochenende 15./16. Juli 2017 im Chiemsee Yacht Club ein. Die UFOs segelten bereits zum vierten Mal den UFO Cup aus, wie in den letzten Jahren war das Feld mit vier italienischen und drei österreichischen Mannschaften international besetzt. Der Josefpreis der L95 wurde 2008 gestiftet und wurde demzufolge heuer das zehnte Mal ausgesegelt. Wenngleich die Teilnehmerzahlen von Anfang an zu wünschen übrig ließen – 2015 wurde die Regatta sogar mangels Teilnehmer abgesagt – fanden zwei Teilnehmer vom Starnberger See den Weg zum CYC, so dass sich ein Feld von 7 Teilnehmern ergab.

Die Wetterprognosen – zumindest für den Samstag – waren gut, für Sonntag sagte der "Windfinder" Winde um 1 bft vorher, so dass es das erklärte Ziel von Wettfahrtleiter Hans Vogt war, möglichst viele Wettfahrten an diesem Samstag zu starten. Da Wettfahrtleiter abergläubisch sind, quittierte Hans Vogt die Frage, wie viele Wettfahrten er denn segeln wollte, mit der Antwort: "Immer eine nach der anderen". Und so konnte die Serie bereits am Samstagnachmittag mit 4 Wettfahrten (L95) bzw. 6 Wettfahrten (UFO 22) bei schönem Westwind mit 2 – 4 bft beendet werden.

phoca thumb l dsc 4806
Mannschaft Giorgio Zorzi.

Bei den UFOs gab es erwartungsgemäß ein enges Rennen zwischen Giorgio Zorzi (Sieger 2015) und Günter Wendel (Sieger 2016). Und so gewann mit hauchdünnem Vorsprung dieses Jahr die Mannschaft Zorzi vor Wendel, wobei man, um der Wahrheit die Ehre zu geben, hinzufügen muss, dass Giorgio Zorzi seinen Sieg dem Streicher zu verdanken hatte, denn er strich einen 5. Platz, wohingegen Günter Wendel einen guten 2. Platz streichen musste. Richard Buchecker vom CYC mit Mannschaft verpasste mit einem guten vierten Platz das "Stockerl" nur knapp.

phoca thumb l dsc 4841
Markus Glas vor Hubert Frenzer.

Bei den L95 war es ähnlich. Markus Glas vom Bayerischen Yacht Club dominierte mit drei ersten Plätzen und einem Zweiten klar die Konkurrenz, vor Hubert Frenzer vom Münchner Yacht Club. Dr. Karl-Heinz Weiss belegte den dritten Platz.

phoca thumb l dsc 4869

Weiter oben war vom "Stockerl" die Rede. Und damit das nicht nur im übertragenen Sinne zu nehmen war, hatte Claudia Duell-Buckecker zusammen mit unseren Bootsleuten die charmante Idee, ein Siegerpodest zu bauen, damit dieses Jahr die Preisverteilung auch im würdigen Rahmen ablaufen konnte. Dieses Podest wurde dann in unserem neu geschaffenen "Lounge Bereich" aufgebaut, wodurch sich eine kleine Arena ergab, in der alle Teilnehmer wie in einer Siegesparty die Sieger hochleben ließen. Dass hier die Italiener den Ton angaben, versteht sich von selbst.

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung, bei der vom Wind bis zum Wetter und der Abendveranstaltung alles gepasst hat.

Zum Ergebnis UFO 22

Fotos UFO 22

Zum Ergebnis L95

Fotos L95